10 Punkte: So gelingt die digitale Transformation im KMU-Marketing

1. Internes Bewusstsein schaffen: Lokales Online Marketing für KMU darf im kein Stiefkind bleiben, denn das veränderte Nutzerverhalten von Käufern und neue Webtechnologien erfordern ein Umdenken bei Klein- & Mittelunternehmen (KMU).

2. Kostentransparenz schaffen: Im Gegensatz zum Außendienst und klassischer Werbung gewinnen, binden und aktivieren integrative Onlinemarketingstrategien für Klein- und Mittelbetriebe äußerst kosteneffizient Neukunden. => Mehr Aufträge und Verkäufe ohne leere Kilometer und mediale Streuverluste.

3. Budgets durchforsten und freimachen: Wie effizient sind die bisherigen Werbe- & Marketingmaßnahmen? – Was kostet ein Neukunde dem Unternehmen? – Welche Werbeausgaben, Marketingkosten oder Personalkosten für ineffiziente Außendienstmitarbeiter könnte man zugunsten eines ordentlichen Online-Marketing-Budgets von bspw. 1000 € im Monat einsparen? – Individuelles Online Marketing für KMU rechnet sich erfahrungsgemäß um ein Vielfaches, da dieses zielgenau auf die eigentliche Kundenzielgruppe abgestimmt wird.

4. Geschäftsmodell durchleuchten und daraus Online-Marketing-Strategie ableiten: Ist mein Businessmodell fit für die Zukunft? – Wie kann mein KMU digital durchstarten und online fortlaufend Kunden, Aufträge und Verkäufe generieren? – Welche Schritte braucht es dafür? – Welcher Profi kann mir dabei helfen eine maßgeschneiderte Onlinemarketingstrategie zu entwickeln?

5. Digitale Zielgruppe umreißen: Wer ist online die Hauptzielgruppe meines KMU? – Welche Kanäle nutzt meine Zielgruppe und wie erreiche ich diese dort am besten?

6. Richtige Kanalstrategie finden: Auf welche Kanäle (Google, Facebook, Newsletter, E-Mail, Landingpages etc.) sollte sich mein KMU konzentrieren und wo ist das Marketingbudget optimal eingesetzt? – Im Internet gibt es zwei Intentionen: Research & Shopping. Um das zu finden, was wir wollen, müssen wir zuerst suchen. => Positive Sucherfahrungen ermöglichen und dabei Vertrauen gewinnen und erzeugen!

7. Inhalte entwickeln für Kanäle: Welche spezifischen Probleme löst mein Kleinunternehmen bzw. Mittelunternehmen für Kunden? – Welche Inhalte inkl. Contentformate (Text, Bilder, Videos etc.) braucht es, um die einzigartige Problemlösungskompetenz Ihres KMU zielgruppengerecht über die entsprechenden Onlinekanäle zu kommunizieren? – Welcher Texter & SEO kann mir dabei helfen diese Inhalte zu identifizieren, umzusetzen und zu vermarkten?

8. Messbare Ziele definieren: Definieren Sie klare Onlinemarketingziele für Ihr KMU wie z.B.: mehr Besucher, mehr Anfragen, mehr Verkäufe, mehr Leads etc.

9. Marketingstrategie für Klein- & Mittelunternehmen (KMU) implementieren: Setzen Sie Ihre KMU-Online-Marketing-Strategie Stück für Stück um. Wer kann mir bei der fortlaufenden Umsetzung meines KMU-Marketingkonzepts bzw. KMU-Marketingplans unterstützen?

10. Analyse, Monitoring & Controlling: Den KMU-Online-Marketing-Prozess gilt es fortlaufend zu analysieren und kanalübergreifend weiter zu optimieren.

Fazit: Onlinemarketing gewinnt im Kommunikationsmix für KMU an Bedeutung. Niedrige Kosten, große Reichweite und die vielfältigen Möglichkeiten wie z.B. regionale Suchmaschinenoptimierung, Suchmaschinenmarketing und E-Mailmarketing, sowie die Webanalyse & Conversionoptimierung sprechen für KMU-Onlinemarketing. Der konkrete Inbound Marketing Prozess für Klein- & Mittelunternehmen gliedert sich dabei in drei Phasen:

1. Kunden gewinnen => Mithilfe der richtigen Contentmarketingstrategie aktiv Neukunden gewinnen!
2. Kunden binden => Mithilfe der richtigen Kundenbindungsstrategien neue Kunden dauerhaft binden!
3. Kunden (re)aktivieren => Mithilfe der richtigen Kundenaktivierungsstrategie bestehende Kunden gezielt ansprechen!